Weinproteine

Vorlesungsreihe Wein-Wissenschaft im SS 2014
Illustration
Auch im Sommersemester 2014 wird die Veranstaltungsreihe Wein-Wissenschaften im Rahmen des Studium generale der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unter Leitung von Prof. Dr. H. Decker und Prof. Dr. H. König angeboten.

Die erste Veranstaltung findet am 30. April 2014 statt.  

Das Programm zur Vorlesungsreihe 2014 finden Sie hier.

 


AKTUELL: Buchneuerscheinung Kulturgut Rebe und Wein
Kulturgut Rebe und Wein

König, Helmut; Decker, Heinz (Hrsg.)

Verlag Spektrum Springer

Gebundene Ausgabe 24,99 €(Preis inkl. MwSt.) Preis für Deutschland

ISBN 978-3-8274-2886-8

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Spektrum Springer Verlages.


Proteine sind im Wein nur in geringen Mengen enthalten. Dennoch  beeinflussen sie viele Faktoren, die sowohl sensorische als auch technologische Eigenschaften und somit Verbraucher und Winzer gleichermaßen betreffen. Ein Beispiel hierfür stellen Eiweißtrübungen dar. Auch die Allergenität von weineigenen Proteinen wird diskutiert.

Die Weinproteine stammen entweder natürlicherweise aus den Trauben  oder werden im Verlauf der Weinbereitung beispielsweise durch Hefen eingebracht. 

Am Institut für Molekulare Biophysik untersuchen wir die Zusammensetzung von Proteinen verschiedener Trauben- und Weinsorten, um damit zum einen spezifischen „Proteinfingerprint“ von Trauben und Weinen hinsichtlich der Rebsorte, des Standortes und des Jahrganges zu gewinnen.

 Arbeitsschwerpunkte sind

  •  Entwicklung der Proteinzusammensetzung von der Traube zum Wein
  •  Identifizerung potentieller Allergene
  •  Einfluss der Proteine bei der Trübung.

 

LTP Proteinstruktur  LTP Proteinstruktur  LTP Proteinstruktur

 

Institut für Molekulare Biophysik                                       Deutsche Weinakademie

Institut für Mikrobiologie und Weinforschung                  Der Mainzer

Great Wine Capitals                                                         Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation      

Mainzer Weinsenat                                                           Forschungsanstalt Geisenheim 

Forschungskreis der Ernährungsindustrie                       DLR Mosel   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt Kontakt
Prof. Dr. H. Decker
Institut füt Molekulare Biophysik
Tel 06131 39 23570
Fax 06131 39 23557

Dr. Petra Fronk, geb. Wigand

(Dipl. Ökotrophologin)

Nadine Jäckels

(M.Sc. Biomedizin)

Matthias Riebel

(Dipl. Chemiker)

 

Institut für Molekulare Biophysik
Tel 06131 39 23569

Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen